Projektpartner

Projektpartner / Wartbergschule

Im Schuljahr 2012/2013 besuchen 429 Schülerinnen und Schüler die Wartbergschule Heilbronn, davon 208 die Grundschule und 221 die Werkrealschule, die dieses Jahr zum ersten Mal auch eine 10. Klasse gebildet hat. Schülerinnen und Schüler können so entweder die Hauptschulabschluss- oder die Werkrealschul-abschlussprüfung (gleichwertig dem Mittleren Bildungsabschluss) absolvieren.
 
Die Wartbergschule liegt im Einzugsgebiet „Unterer Wartberg“ sowie „Industriegebiet II“ der Stadt Heilbronn, die mit ihrem attraktiven Arbeitsangebot in Industrie, Handel und vielfältigen Technologie- und Gewerbebereichen des mittleren Neckarraums für viele Bürgerinnen und Bürger anziehend ist. In Baden-Württemberg ist nach Mannheim Heilbronn die Stadt mit dem zweithöchsten Anteil von Bürgerinnen und Bürgern mit Migrationshintergrund, was sich ebenfalls auf die Schülerklientel der Wartbergschule auswirkt (GS: 50 %, WRS: 70 % Migrationshintergrund). Laut Sozialdatenatlas der Stadt Heilbronn erhalten im Industriegebiet 19 % der Familien Hilfen zum Lebensunterhalt. Verschiedene familienunterstützende Maßnahmen sind gefordert.
 
Über viele Projekte und Maßnahmen der vergangenen Schuljahre, wie z. B. die Einführung der Ganztagesschule seit 2001, versucht die Wartbergschule gute Lernbedingungen für Kinder und Jugendliche, gerade auch aus bildungsferneren Elternhäusern, zu gewährleisten. Emotionale, psycho-soziale und auch materielle Unterstützung sind immer wieder gefragt. Die Schulsozialarbeit der Wartbergschule und verschiedene Kooperationspartner bilden ein Netz, um der Schülerklientel der Wartbergschule gerecht zu werden. Herausragende Arbeit leisten die Eltern-mulitplikatoren unserer Schule. Ihre Ausbildung und die Koordination erfolgt über die Integrationsbeauftragte der Stadt Heilbronn. Übersetzungsarbeit in verschiedene Sprachen sowie differenzierte Informationen zum deutschen Schulsystem werden hilfsbereit und auf Augenhöhe von den Elternmultiplikatoren an unsere Eltern weitergegeben. Bereits der Übergang vom Kindergarten in die Schule erfordert den Einsatz der EMUs, welche auf stets positive Resonanz trifft.
 
In der Grundschule haben sich Schwerpunkte in der Unterrichtsgestaltung und Rhythmisierung gebildet. Verschiedene Lern-Ateliers werden interessenbezogen und jahrgangsübergreifend in den Klassenstufen 2 bis 4 angeboten. Leseprojekttage gehören schon länger zum Standard, wobei insbesondere Eltern unserer Schüler in dieser Zeit mit eingebunden werden.
 
In der Werkrealschule werden neben den fachlichen insbesondere personale und soziale Kompetenzen vermittelt. Auch die Freizeitangebote (FZG) sollen die Identifikation mit der WBS sowie die überfachliche Qualifikation stärken. Die Schülerinnen und Schüler sollen durch vielfältige Maßnahmen ausbildungsfähig werden und bestmöglich auf das duale Ausbildungssystem bzw. den Besuch einer weiterführenden Schule vorbereitet werden. Hierzu kooperieren wir mit verschiedenen Partnern und Einrichtungen der Bildungsregion Heilbronn.



Kontakt:
Bärbel Hetzinger, Rektorin
Heike Wolff
Wartbergschule Heilbronn (Grund- und Werkrealschule)
Stielerstr. 20
Tel.: 07131 797528
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Homepage: http://www.wartbergschule.de

Projektpartner / Seminar für Didaktik und Lehrerbildung

Nach einem sechssemestrigen Studium an der Pädagogischen Hochschule und dem bestandenen Ersten Staatsexamen, schließt ein achtzehnmonatiger Vorbereitungsdienst an einem Staatlichen Seminar für Didaktik und Lehrerbildung an.
Im Vorbereitungsdienst sollen die pädagogischen und didaktischen Kenntnisse, Erfahrungen und Fertigkeiten, die während der ersten Ausbildungsphase an der Pädagogischen Hochschule erworben worden sind, in engem Bezug zur Schulpraxis und auf der Grundlage der jeweils gültigen Bildungspläne so erweitert und vertieft werden, dass mit der erworbenen Berufsfähigkeit der Erziehungs- und Bildungsauftrag erfolgreich und verantwortlich an Grund-, Werkreal- und Hauptschulen verwirklicht werden kann.
 
Der Vorbereitungsdienst ist in zwei Ausbildungsabschnitte gegliedert:
Der erste Ausbildungsabschnitt dauert ein Unterrichtshalbjahr und dient der vertieften Einführung des Lehreranwärters in die Erziehungs- und Unterrichtstätigkeit an Grund-, Werkreal und Hauptschulen. Er umfasstdie Ausbildung am Seminar und an den Schulen, denen der Lehreranwärter zugewiesen ist. Der Lehreranwärter unterrichtet im Rahmen des Lehrauftrags anderer Lehrkräfte zunehmend eigenverantwortlich.
 
Der zweite Ausbildungsabschnitt dauert zwei Unterrichtshalbjahre und umfasst selbständigen Unterricht in eigenem Lehrauftrag an den Schulen sowie begleitende Veranstaltungen des Seminars und die Prüfung. Die Ausbildung am Seminar umfasst Veranstaltungen in Pädagogik, Didaktik und Methodik der Ausbildungsfächer sowie des Interdisziplinären Lehrens und Lernens.



Kontakt:
Dr. Susanne Ruof, Seminarleiterin
Wolfgang Klenck
Anne Baasch
John-F.-Kennedy-Str. 14 / 1
74074 Heilbronn
Tel: 07131 104-2850
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Homepage: http://www.seminare-bw.de/servlet/PB/menu/1170373/index.html?ROOT=1170373

Projektpartner / Staatliches Schulamt Heilbronn

Das Staatliche Schulamt Heilbronn betreut rund 160 Schulen (Grundschulen, Haupt- und Werkrealschulen, Realschulen und 22 Förderschulen).
 
Als industriell geprägte Region ist der Anteil von Schülern mit Migrationshintergrund hoch (teilweise 60% - 90%). Das Staatliche Schulamt bietet diesen Kindern eine Menge an Unterstützung an, beginnend mit frühkindlichemSprachtraining. Das Schulamt unterstützt Schulenmit speziell ausgebildeten Lehrern für Schüler mit besonderem Förderbedarf. Heilbronn ist Testregion für islamischen Religionsunterricht.
 
Das Hauptaugenmerk des Staatlichen Schulamts liegt auf der Schulentwicklung. Dafür fördert das Schulamt schulinterne Qualitätsprozesse für Erziehung- und Unterricht durch Bereitstellung qualifizierter fachlicher und pädagogischer Lehrforbildungen. Nach externen Evaluationen, die durch staatliche Institutionen durchgeführt werden, werden die Schulen besucht und Zielvereinbarungen für bestimmte Zeiträume gemäß dem Evaluationsbericht abgeschlossen.
 
Mit der Gemeinschaftsschule ist nun eine neue Schulart mit inklusiver Ausrichtung in der Region eingeführt worden. Am Ende der Grundschule, wenn die Schüler 10 Jahre alt sind, gibt es in der Gemeinschaftsschule keine Aufteilung mehr, sondern die Kinder werden alle zusammen unterrichtet und differenziert gefördert, entsprechend ihrer individuellen Stärken.
 


Kontakt:
Ltd. Schulamtsdirektor Wolfgang Seibold
SAD Elke Laber- Steiner
Staatliches Schulamt Heilbronn
Rollwagstr. 14
74072 Heilbronn
Tel.: 07131 6437735
Fax: 07131 6437735
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Homepage: http://www.schulaemter-bw.de/servlet/PB/menu/1238835

Projektpartner / Türkischer Gesamtelternverein

Die Mitglieder des Vereinssind türkische Lehrer und gewählte Eltern türkischer Kinder. Dieser Verein existiert offiziell seit 1972.
 
Alle diese Vereine, die sich mit Erziehung beschäftigen, wurden im Jahre 1998 in Stuttgart zu einem Zusammenschluss mit dem Namen Föderation der Vereine Türkischer Elternbeiräte in Württemberg e.V. vereinigt. Der Verein verfolgt keinerlei politische Interessen und gehört keinerlei anderen Vereinigung an. Er arbeitet mit oben genannter Föderation zusammen.
Unsere Ziele gelten der Erziehung der jungen Leute, zwischen Eltern und Schule eine Brücke zu bauen, die Familien und ihre Kinder, in dem Land, in dem sie leben, zu integrieren. Gleichzeitig wollen wir aber auch die eigene Kultur und die Herkunftssprache bewahren. Für beides ist unsere Hilfe notwendig. Deswegen müssen wir mit den Türkischen Lehrern zusammenarbeiten; am 23 April feiern wir das Kinderfest, den Europatag, einen Lesewettbewerb, einen Malwettbewerb und organisieren verschiedene Kurse wie zum Beispiel Lese- und Handarbeitskurse. Unseren Bürgern soll im Sozialbereich und in Bezug auf andere wichtige Themen Wissen vermittelt werden. Dafür organisieren wir Konferenzen. Durch diese Versammlungen schaffen wir ein Zusammengehörigkeitsgefühl, Gemeinschaft, Frieden und Einheit. Das sind unsere Hauptaufgaben.
 
Alle Eltern von Schülern, die die Schulen in Heilbronn und Umgebung besuchen, sind unsere natürlichen Mitglieder.
 
Finanziert werden wir durch Einnahmen aus dem Kinderfest, dem Europatag und durch Türkische Nächte oder ähnliche Aktivitäten. Außerdem bekommen wir Spenden. Dieses Geld wird ausschließlich für die Vereinsarbeit verwandet.



Kontakt:
Verein Türkischer Elternbeiräte Heilbronn und Umgebung, Bad Mergentheim e.V.
Burhan Uzun, Vorsitzender
Tel.: 0160 3546053
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Projektpartner / Stadtbibliothek Heilbronn

Die Stadtbibliothek Heilbronn, bestehend aus der Zentralbibliothek, der Fahrbibliothek und zwei Stadtteilbibliotheken, stellt den Bürgerinnen und Bürgern Medien zur Ausleihe bereit. Neben Büchern - Belletristik, Sachliteratur und Kinder- und Jugendbüchern - sind das Hörbücher und Sprachkurse, DVDs, CD-ROMs, Karten, Musik-CDs, Noten, Zeitschriften, Brett-, PC- und Konsolenspiele.
 
Öffentliche Arbeitsplätze bieten auch PC- und Internet-Zugang, Text- und Bildbearbeitungsprogramme. WLAN-Zugang für eigene Notebooks ist vorhanden. Digitale Medien aller Art werden in der Online-Bibliothek zum Download angeboten. E-Book-Reader können zum Ausprobieren entliehen werden. Außerdem wird ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm für alle Altersgruppen angeboten.
 
Ein Schwerpunkt der Arbeit der Stadtbibliothek liegt auf der Vermittlung von Lesefreude sowie Medien- und Informationskompetenz an Kinder- und Jugendliche. Dafür pflegt sie die enge Kooperation mit Kitas und Schulen und hält ein breites Angebot von Medien, Veranstaltungen und Einführungen bereit.
Ein wichtiger Baustein dieser Kooperation ist die „Aktion Lesetüte“. Zum Schulanfang bekommen alle Eltern einen Gutschein. Mit dem Gutschein kann ein Elternteil die Bibliothek drei Monate kostenlos nutzen, das Kind erhält seinen ersten Leseausweis sowie ein attraktives Erstlesebuch als Geschenk.
 
Die Fahrbibliothek „Robi“ fährt einmal monatlich an nahezu alle Grundschulen im Stadtgebiet Heilbronn und bietet den Kindern ein breites Angebot an Büchern und Medien zur Ausleihe an.
 
Mit der Aktion „Geschichten zu verschenken – Vorlesepaten für Kinder in Heilbronn“ engagiert sich der Freundeskreis der Stadtbibliothek Heilbronn „Lesen – Hören – Wissen“ seit 2004 für das regelmäßige Vorlesen in Kindertagesstätten und Schulen im Stadtgebiet.



Kontakt:
Monika Ziller, Leiterin der Stadtbibliothek Heilbronn,
Gudrun Frank, Leiterin der Kinder- und Jugendbibliothek
Stadtbibliothek Heilbronn
Berliner Platz 12 (K3)
74072 Heilbronn
Tel: +49 7131 562663
Fax: +49 7131 562950
e-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
homepage: http://stadtbibliothek.stadt-heilbronn.de

Sprachauswahl

German English Turkish

Uhrzeit DE / TR

NeckarsulmElazig

Was ist PRL?

Das Projekt "PRL" schlägt eine Brücke zwischen zwei Ländern, nämlich Deutschland und der Türkei. Die Leseförderung und Steigerung der Lesekompetenz der Schüler und Schülerinnen, insbesondere der benachteiligten ( in kognitiver, sozial-ökonomischer kultureller Hinsicht) steht im Mittelpunkt einer innovativen Kooperation lokaler Institutionen.